Aktuelle Veranstaltungen

Benefitzkonzert zu Gunsten der Obdachlosenarbeit

12. Dezember, 18.00 Uhr
Eintritt frei, Spende zu Gunsten der Obdachlosenarbeit in St. Katharinen erbeten.

 

 

 

 

 

Nacht der internationalen Kirchenchöre 2017

Auch dieses Jahr kommen Chöre aus Finnland, Indonesien, Griechenland, Deutschland und Äthiopien zusammen, um am Freitag, den 17. November, zu einer musikalischen Reise um die Welt einzuladen. Die Reise beginnt ab 19 Uhr, in der evangelischen Sankt Katharinenkirche, An der Hauptwache, Innenstadt.
Veranstalter dieses musikalischen Abends im Rahmen der Interkulturellen Wochen ist die Pfarrstelle Ökumene im Stadtdekanat Frankfurt am Main, sowie der Internationale Konvent christlicher Gemeinden Rhein-Main e.V.

Vorläufig weggepackt – eine Installation von Heide Weidele

Vom 6. bis 30. November wird Heide Weidele „Päckchen“, verpackte Kunstwerke, auf den Altarstufen, beim Taufbecken und beim Brautaltar deponieren. Sie regen zum Nachdenken an, was wir vorläufig weggepackt, weggeschlossen, verdrängt haben. Vor dem Altar wird sichtbar, was ich vor mir und anderen verberge, noch verpackt, aber wie ein Stein abgelegt von meiner Seele, abgelegt, Gott zu Füßen. Vor den Altar kann ich all das ablegen, was mich belastet, kann ich mich meinen dunklen und verborgenen Seiten stellen.

zu besichtigen: Mo-Sa 12.00-18.00
Vernissage: 7. November 19.30
Vorläufig weggepackt – eine Begegnung mit uns selbst: 6.-30. November, Katharinenkirche 

 

Gott helfe mir…  Luther – Rebell zwischen Gott und Teufel

Der Reformator Luther trifft in seiner letzten Nacht auf Erden den Satan höchstpersönlich, der ihn versuchet, reizt und verführt. In Rückblenden wird seine wechselvolle, rätselhafte Lebensgeschichte erzählt: Seine erwachenden Zweifel, seinen Kampf mit der Kirche, seine Rebellion gegen die Welt und Gott selbst. Man sieht ihn auf der Wartburg mit der Übersetzung des Neuen Testaments und seinem Gewissen ringen, seine wechselvolle Rolle in den Bauernkriegen und sein Verhältnis zum flammenden Revoluzzer Thomas Müntzer werden beleuchtet, im Hintergrund zieht der Bankier Fugger die Fäden, bis er endlich sein größtes und furchterregendstes Abenteuer erlebt: Die Ehe! Ein Reigen aus römischen Speichelleckern, korrupten Kardinälen und albernen Würdenträgern umtanzt ihn dabei, mittelalterliche Totentänze und Mysterienspiele, Gaukler und Komödianten. So entfaltet sich ein bunter Bilderbogen um Wahrheit und Legende des großen Reformators, augenzwinkernd und liebevoll, eben typisch Dramatische Bühne Frankfurt unter Thorsten Moravietz.

Katharinenkirche Frankfurt, An der Hauptwache 1, 60313 Frankfurt am Main

am 19., 20., 21. und am 27. und 28. Oktober, jeweils um 20.00 Uhr. Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Karten über: http://www.diedramatischebuehne.de/programm/ oder an der Abendkasse

 

»ZWISCHEN ZEILEN – eine Stunde Schönheit« 2017

Auch in diesem Jahr bietet die Katharinenkirche einen Ort für Texte verfolgter und geflüchteter Schriftsteller. Vom Mittwoch 11. bis Freitag, 13. Oktober lesen bekannte Schriftsteller eine Stunde aus Büchern von Kolleg*innen, eine Möglichkeit für die Bucher*innen oft unbekannte schöne und traurige, zärtliche und brutale Texte zu hören von Krieg und Vertreibung,  von Liebe, Gastfreundschaft und einem zärtlichen Blick auf eine fremde Heimat zu hören.

„Weiter schreiben“ Bereits am Dienstag, den 10. Oktober, wird um 18.00 Uhr ein Projekt vorgestellt, wie geflüchtete und deutschsprachige Autor*Innen als Tandem zusammenarbeiten, Jascha Habeck wird durch diese Veranstaltung führen, Puschan Mousavi  (Violine) den musikalischen Rahmen schaffen. Am Samstag. Den 14. Oktober werden Texte der diesjährigen Friedenspräeiträgerin Margaret Atwood von Gita Lewerenz und Olaf Lewerenz gelesen, musikalisch interpretiert von Bastian Fiebig (Saxophon)

Die Veranstaltungsreihe wird in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein  des deutschen Buchhandels organisiert, der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, das genaue Programm finden Sie unten abgedruckt, herzliche Einladung zu diesen spannenden Veranstaltungen im Rahmen der Buchmesse.

»ZWISCHEN ZEILEN – eine Stunde Schönheit« 2017

Nora Bossong, Deborah Feldman, Bastian Fiebig, Nora Gomringer, Rasha Habbal,
Jascha Habeck, Fady Jomar, Michael Kleeberg, Gita Leber, Olaf Lewerenz, Puschan Mousavi,
Moritz Rinke, Judith Schalansky, Martin Schult, Manal al-Sharif, Janne Teller,
David Wagner, Jan Wagner, Najem Wali, Frank Witzel

Programm

Dienstag, 10. Oktober 2017, 18.00 Kathairnenkirche

»Weiter Schreiben« Geflüchtete und deutschsprachige Autor*Innen  stellen ihre Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts  »Weiter schreiben« vor, mit Nora Bossong, Rasha Habbal, Fady Jomar und David Wagner, musikalische Begleitung von Puschan Mousavi (Violine), Moderation: Jascha Habeck

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18.00 Katharinenkirche

»ZWISCHEN ZEILEN – eine Stunde Schönheit I« Mit Deborah Feldman, Martin Schult, Manal al-Sharif, Frank Witzel, Moderation: Martin Schult

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18.00 Katharinenkirche

»ZWISCHEN ZEILEN – eine Stunde Schönheit II« Mit Michael Kleeberg, Moritz Rinke, Najem Wali, Can Dündar, Moderation: Martin Schult

 Freitag, 13. Oktober 2017, 18.00 Katharinenkirche

»ZWISCHEN ZEILEN – eine Stunde Schönheit III« Mit Nora Gomringer, Judith Schalansky, Janne Teller  und Jan Wagner, Moderation: Felicitas von Lovenberg

Samstag, 14. Oktober 2017, 18.00 Katharinenkirche

»Das Herz kommt zuletzt – Texte von Margaret Atwood« Mit Gita Leber und Olaf Lewerenz, Musik: Bastian Fiebig, Saxofon

 

Die Emporenmalerei aus St. Katharinen

Szenenwechsel 2017 /3

Ach wie flüchtig, ach wie nichtig – Tod und Vergänglichkeit

Heute sorgen Totenköpfe und Zombies für Nervenkitzel, im Barock bestimmten sie das Lebensgefühl von menschen, die wussten, dass sie ode rihre Angehörigen jederzeit aus dem leben gerissen werden konnten durch Pestepedemie, durch Hunger, Krankheit oder im Kindsbett. Der Tod war allgegenwärtig und zugleich öffentlich, auch unsere Emporenbilder zeigen ihn.

Vernissage: 19. September 2017, 19.30

„all meine Gebein bewahren tut“ – Vergänglichkeit und Auferstehungshoffnung in Grüften aus dem Barock

Vortrag von Dr. Regina und Dr. Andreas Ströbl, Forschungsstelle Gruft
Jana Baumeister (Sopran) singt Lieder des Barocks zu Tod und Ewigkeit, beleitet an der Orgel von Prof. Martin Lücker

 

Szenenwechsel 2017 /2

Propheten der Frömmigkeit – Vorbilder im Glauben

In den Emporenbildern sind neben Philip Jakob Spener auch Johann Arndt und Heinrich Müller dargestellt, sie alle waren in der Barockzeit bekannt für ihre erbaulichen Schriften. Ihnen wurde als Vorbilder des Glaubens ein Denkmal in den Bildern der Katharinenkirche gesetzt. Sie alle setzten sich für einen Glauben ein, der sich um ein „gottgefälliges Leben“ bemühte. Damit grenzten sie sich vielfach von theologischen Spitzfindigkeiten ab zu Gunsten einer tätigen Nächstenliebe.

Vernissage: 27. Juni 2017, 19.30

„Barocke  Frömmigkeit – Lebenslust und Lebensflucht“
Einführungsvortrag von Dr. Olaf Lewerenz
Musik: G.P. Telemann, Sonate d-Moll

 

20. Juni 2017, 18.30: Kunst und öffentlicher Raum

Margarete Rabow in der Katharinenkirche

500 Jahre Reformation – die Folgen für Frankfurt

Gottesdienstreihe mit Gastpredigern anlässlich des Reformationsjubiläums
Gottesdienstreihe mit Gastpredigern anlässlich des Reformationsjubiläums

eine Gottesdienstreihe mit Gastpredigern in der Katharinenkirche

26. März, 10 Uhr: Christengemeinde und Bürgergemeinde
Mit Bürgermeister Uwe Becker

9. April, 10 Uhr: Bildung für alle?Mit Universitätspräsidentin Prof. Birgitta Wolff

14. Mai, 10 Uhr: Geld oder Gnade?
Mit Daniel Hoster, BHF-Bank

11. Juni, 10 Uhr: Reformation und Sozialstaat
Mit Stadtrat Stefan Majer

2. Juli, 10 Uhr: Protestantisch im 21. Jahrhundert
Mit Dr. Thorsten Latzel, Direktor Evangelische Akademie Frankfurt

 

Die Emporenmalerei aus St. Katharinen _ Szenenwechsel 2017/1

ins gelobte Land – Mose: 28. 3.-23. 6. 2017

In einem Zeitraum von ca. acht Jahren wird der gesamte Bilderzyklus der alten Emporen nach und nach präsentiert. Diese einzigartigen Zeugnisse pietistisch/aufklärerischer Frömmigkeit erlauben uns einen Blick in eine fremde Glaubenswelt, die es neu zu entdecken gibt.

Vernissage: 28. März, 19.30 St. Katharinenkirche

 

Jahreslosung 2017: Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch." Hesekiel 36,26