CORONAVIRUS Pandemie

“Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir.” Psalm 23, 4

VERZICHT AUF GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Der Handlungsanweisung durch Bund und Länder zur Vermeidung der Ausbreitung des Coronavirus vom 16. März ist unbedingt nachzukommen.
Das bedeutet, dass bis auf Weiteres in den Kirchengemeinden keine Gottesdienste gefeiert werden können. Es ist davon auszugehen, dass dies in den nächsten Wochen – auch über Ostern hinaus bis mindestens 30. April und möglicherweise bis über die Sommerferien hinaus – so sein wird. Entsprechend dieser behördlichen Regelung ist auch jede andere Form einer Zusammenkunft in Kirchen untersagt. Gegenwärtig ist das stille Gebet einzelner Menschen in Kirchen noch möglich. Dabei wird vorausgesetzt, dass Vorsichtsmaßnahmen wie der Abstand zu anderen Einzelnen eingehalten werden.  

Darüber hinaus sind alle Veranstaltungen in den Kirchengemeinden und Dekanaten, bei denen sich Menschen begegnen, abzusagen. Das schließt nicht nur öffentliche Veranstaltungen, sondern auch alle gemeindlichen Kreise sowie Sitzungen ein.

Gemeindebüro
Das Gemeindebüro bleibt bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Es ist zu den gewohnten Zeiten ( montags bis freitags von 10 – 12 uhr) telefonisch erreichbar.

Dr. Gita Leber

Die Situation ist so neu und so anders, dass wir von Tag zu Tag neu schauen müssen, wie wir den Herausforderungen gerecht werden können.
Leitend kann dabei immer die Frage sein, wie der größtmögliche Schutz für alle Beteiligten gewährleistet ist.
Deshalb ist es gut, wenn wir gerade jetzt immer wieder füreinander beten – um Gottes Geist, der uns Furcht nimmt und Kraft und Liebe schenkt.
Bleiben Sie behütet und bewahrt!
Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
Ihrer Pfarrerin
Gita Leber